Knochenaufbau f├╝r Implantate in Koblenz

Wir bauchen auf wo etwas fehlt

Mit zunehmenden Alter oder auch wenn schon l├Ąngere Zeit Z├Ąhne fehlen, baut sich der Kieferknochen langsam immer mehr ab. Um Zahnimplantate fest verankern zu k├Ânnen, ist jedoch eine gewisse┬áKnochenbreite und -h├Âhe erforderlich.

Wir beherrschen eine Vielzahl von Operationstechniken (ÔÇ×AugmentationsverfahrenÔÇť) und verf├╝gen ├╝ber verschiedene wissenschaftlich erprobte Materialien zur Vorbereitung des Implantatlagers.

Zum Beispiel besteht die M├Âglichkeit Knochen an einer Stelle zu entnehmen und diesen an anderer Stelle zum Aufbau des Kieferkamms wieder zu befestigen.

Im Oberkiefer kann z.B.durch folgende Verfahren das Knochenangebot verbessert werden:

  • Das minimalinvasive Verfahren des "internen Sinuslift" erm├Âglicht das Kondensieren und positionieren eigenen Knochens im Bereich des Kieferh├Âhlenbodens. Dies ist m├Âglich wenn noch eine gewisse Knochenh├Âhe vorhanden ist.
  • Ist nur noch ein d├╝nner Oberkieferknochen vorhanden wird Knochenersatzmaterial durch einen sogenannten "externen SinusliftÔÇť auf dem Boden der Kieferh├Âhle eingelegt und w├Ąchst dort an. Danach bietet sich in der Regel auch hier eine ausreichende H├Âhe, um Implantate einzusetzen.

Welches Verfahren das richtige ist, besprechen wir in einem ausf├╝hrlichen Beratungsgespr├Ąch mit Ihnen.

Knochenaufbau Implantate Zahnarzt Koblenz